Kategorien
Allgemein Blogging Blogging For Future 2020

Erklärvideos und Tutorials leicht unter Windows erstellen

Windows 10 hat die Xbox Game Bar installiert. Die ist nicht nur für Gamer interessant, sondern für alle, die ein Erklärvideo/Tutorial erstellen wollen. Mit einem kleinen Trick kann man das Ganze mit dem Windows Movie Maker bearbeiten und mit dem VLC Media Player komprimieren.

Video mit der Xbox Game Bar aufzeichnen

  • Xbox Game Bar unter deinen Apps vorhanden? Sonst lade sie über den App Store herunter. Klicke auf Windows → Einstellungen → Spielen, aktiviere dort den ersten Button.
  • Bist du bereit? Setze dein Headset auf, prüfe das Mikro, drücke den Hotkey [Windowstaste] + [G]. Die Game Bar wird eingeblendet, zum Starten der Aufnahme klickst du auf den runden Button, zum Beenden auf den eckigen. Die Aufnahme zeichnet alles auf, was auf deinem Bildschirm zu sehen ist und was du ins Mikro sagst!
  • Geschafft! Alles im Kasten, ohne dass du dich versprochen hast? Oder ist da noch ein Räuspern oder Rauschen, das du rausschneiden willst? Eine einfache Nachbearbeitung deiner Video-Datei (gespeichert im Pfad Dieser PC →Videos →Aufzeichnungen) kannst du mit dem Windows Movie Maker durchführen. Der Movie Maker kann mp4-Dateien laden, wenn du wie folgt vorgehst: Klicke mit der rechten Maustaste auf die Videodatei, wähle unter „öffnen mit“ den Movie Maker aus. Der Movie Maker startet und zeigt in der Fußleiste an, dass er deine Video-Datei lädt. Nicht abbrechen, er frisst sie!

Bearbeitung deines Videos mit Movie Maker

Im Movie Maker kannst du Cuts durchführen, indem du mit der rechten Maustaste auf die Stelle im Movie klickst. Dann die Datei im mp4-Format abspeichern (unbedingt unter Datei → Film speichern → Computer, dort MPEG4-Format auswählen).

Komprimierung deines Videos mit VLC Media Player

  • Im VLC Media Player unter Medien → Konvertieren/Speichern die Datei mit → +Hinzufügen zum Auswahlfeld hinzufügen, unten auf → Konvertieren/Speichern klicken.
  • Im neuen Fenster unter → Profil → Video H.264 MP3 (MP4) auswählen, auf das Werkzeugsymbol daneben klicken und im aufploppenden Fenster auf → Videocodec klicken, dort als Encodierungsparameter die Bildwiederholrate manuell auf 24 FPS festlegen und als Auflösung z. B. Breite 1024px/Höhe 576px eingeben.
  • Auf Audiocodec klicken, Abtastrate auf 22050 Hz einstellen.
  • Wähle im Fenster neben →Zieldatei mit →Durchsuchen den Pfad aus, wo gespeichert werden soll. Gib unbedingt den neuen Dateinamen des komprimierten Videos ein.
  • Klicke auf →Speichern. Am schwarzen Balken unten siehst du, wann die Komprimierung fertig ist.
  • Wenn du dein Video in andere Formate wie .avi, .mov oder .mpeg konvertieren willst, findest du kostenlose Konverter im Netz.

Text von Alexander Cyron

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.